Saisonstart zu Ostern


Schatzsuche im Irrgarten


Rätsellabyrinth


Geisternacht


facebook
facebook
Webcam

Geschichte des Irrgartens

 

1992 bauten wir unseren Irrgarten

Als wir einen Irrgarten bauen wollten, hielten das alle für eine verrückte Idee. Aber uns hat sie völlig gefesselt. Wir haben nächtelang nicht geschlafen und nur an unseren Träumen gebaut. Am 04.04.1992 ging's los. Ursprünglich war alles ein unverwüstliches Rapsfeld, welches umgebaut werden musste. Alles war mühevolle Kleinarbeit und wir hatten bald mächtig die Nase voll. Dreck, Staub und Hitze machten uns die Arbeit schwer. Alle Wege wurden mit einer Rüttelplatte befestigt. Mehr als 800 Rohre für die Zäune mussten vorbereitet und mehrfach gestrichen werden und über 1500 m Maschendraht wurde angebaut.  Unsere Kinder waren ganz fleißig. Sie kamen aus der Schule und halfen sofort beim Bau. Alle hatten wahnsinnigen Elan und Optimismus. Unsere Verwandtschaft kam am Wochenende aus ganz Mitteldeutschland und unsere hilfsbereiten Nachbarn und Freunde halfen ebenfalls mit. Manchmal standen wir bei bis zu 30 °C auf dem trockenen Lehmboden. Aber Hitze und Durst machten uns nichts aus. Dann kamen die ersten Bäume. Man waren die winzig! Und das sollte ein Irrgarten werden? Keiner wollte es glauben und auch die ersten Besucher waren sehr skeptisch! Aber Bäume wachsen ja! Sie waren noch klein und müssen ständig gegossen werden. Der Wasserverbrauch war enorm. Zum Glück konnten wir einen Brunnen nutzen, der sich gleich in der Nähe befand.

...aber damit war's noch nicht genug. 1994 planten wir den Bau eines Abenteuerlabyrinthes.

1994/95 Bau des Abenteuerlabyrinthes

 

Am Anfang standen wie immer die Planungen. Alles wurde zu Papier gebracht und ständig immer wieder verändert. Man musste  aufpassen, dass man nicht die Planung von  bereits vorhandenen Bauten änderte. Dann ging's los. Als erstes musste der große, 13 m hohe Turm errichtet werden. Die große Rutsche kam zum Schluss. Als alles fertig war, wollte keiner Proberutschen. Es war allen viel zu hoch! Dann wurde aus der Mitte des Heckenlabyrinthes eine große Brücke Richtung künftiges Abenteuerlabyrinth gebaut. Mit einem großen Kran wurden die Elemente über die Hecken gehoben. Durch das verzwickte Heckensystem konnte man an manchen Stellen nur mit Spaten und Schaufel arbeiten. Aber auch das war noch nicht das Ende unserer Baupläne!

2003 Bau des Rätselirrgartens

Bau des Rätselirrgarten Bau des Rätselirrgarten Bau des Rätselirrgarten Bau des Rätselirrgarten Bau des Rätselirrgarten

Der vorerst letzte Abschnitt des Irrgartens wurde ein Rätselirrgarten. Wir bauten einen Irrgarten, in dem man in 13 Feldern Rätsel lösen kann. In diesen Feldern sind 3 oder 4 verschiedene Ausgänge, die mit Buchstaben versehen sind. Durch das richtige Lösen der Rätselfragen kann man sich so durch den Rätselirrgarten hindurch rätseln und erhält ein Lösungswort. Für Kinder gibt es Märchenfragen und für Erwachsene schwierige allgemeine Fragen. Alle, die richtig geraten haben, kommen in einen Los-Topf, aus dem am Monatsende jeweils 3 Gewinner ermittelt werden, welche dann hübsche Preise erhalten.